Startseite » Projekte » soulfood

soulfood


Frontalansicht

Frontalansicht

Beim täglichen Blick auf’s Neueste aus dem Bastelforum bleibe ich bei einer ausgesprochenen gelungenen Schokoladen-Verpackung hängen … und was sehen meine altersschwachen Augen? Challenge … noncute … wär doch was für mich? Wie gut, dass ich zufälligerweise bereits eine Schoki-Verpackung gefertigt habe, die bloss aus Zeitmangel noch darauf harrt, an die (noch ahnungslose) Empfängerin übergeben zu werden. Na dann – der Teilnahme bei noncutegiftsforeveryone steht nichts mehr im Wege🙂

Papierblümchen: aus Tapete mit unterschiedlichen Motivlochern gestanzt (oder von Hand ausgeschnitten), mit dem Prägetool von der Rückseite her gerundet und zuletzt mit einem Brad befestigt. Diese Art der selbstgemachten „Flowers“ kenn ich vom Bastel-Forum – eine tolle Technik für ganz individuelle Blümchen!

Powerriegel: Auch diese Art der Beschriftung habe ich durch das Bastel-Forum wiederentdeckt. Schon als Kind hatte ich so ein Gerät; für’s Basteln ist es einfach unbezahlbar. Auch dafür kann man ganz individuelle Schriftbänder herstellen, indem man sich einfach einen passenden Karton (Materialstärke ca. 130 g) heraussucht und in passende Streifen schneidet. Hier war es eine Werbebeilage über Parkettboden, die einem neuen Verwendungszweck zugeführt wurde *gg*. Um die geprägte Schrift besser lesbar zu machen, wurde sie abschließend mit einem goldfarbenen Stempelkissen leicht betupft.

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

Reading the daily news of the handicrafts board I get caught on a downright successful chocolate box … in addition with a challenge called „nonecute“ whatsoever – that suits me down to the ground. It’s a good job I did accurately that kind of box some days ago which couldn’t be delivered just for various reasons. Well then – let’s take part in the challenge!🙂

Paperflowers: punched out of wallpaper with punches in different sizes and shapes (or simply cut out by a pair of scissors) rounded with an embossing stick at the back side to get a 3D-look and finally fastened with a brad. This kind of „handmade“ paperflowers I got to know at the handicraft board – a cool technique for a few, very individual flowers!

Powerriegel/power bar: This kind of labeling I re-detected by the board, too. Yet as a child I possessed such a tool; doing handicrafts it’s nearly a must-have. You don’t even need to buy the commercial tapes but make your own ones by cutting cardboard (approximately 130 gsm grammage) in compatible strips (ad-supplements are highly recommendable in thickness and color😉 ). In this case it was an ad-supplement about parquet floor, which was lead to a brandnew intended purpose *gg*. To reach a better readability the embossed lettering was dabbed slight and careful with a gold-toned inkpad.

Powerriegel

Powerriegel

Papierblümchen

Papierblümchen

5 thoughts on “soulfood

Gefällt Dir dieses Projekt? | Do you like this project?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s