Startseite » Projekte » Klare Sache | plain sailing

Klare Sache | plain sailing


Box mit Durchblick

Meine erste Graupappenbox und meine ersten Experimente mit klarer Folie – und bestimmt nicht meine letzten! Zunächst die Box: die Einzelteile kann man natürlich auch von Hand zuschneiden; mit einer professionellen Schneidemaschine geht’s allerdings viel schneller und einfacher. Wenn das Maschinchen dann noch bei einer Bastelfreundin steht und man obendrein mit Kaffee und Kuchen versorgt wird, macht das Basteln nochmal so viel Spaß! Vielen Dank an dieser Stelle an Lexys für diesen tollen Bastelnachmittag! Das Thema war eigentlich Basteln mit transparentem Plastik; hier erstmal umgesetzt in Form einer einfachen Box in herbstlichen Farben, in deren Deckel ein Sichtfenster eingebaut wurde (ehemals die Verpackung einer Kleberolle). Auch die Füßchen wurden umfunktioniert: vormals das Oberteil von Salz-/Pfefferstreuern wurden sie einfach umgedreht und auf passende dicke Holzscheiben geschoben, die vorher an der Unterseite der Box aufgeklebt wurden.

Teil zwei der Plastikwichtelei: eine Karte, teilweise aus bestempelter Laternenfolie. Die Folie wurde einseitig mit einem Schnörkel schwarz bestempelt, auf der anderen Seite mit Alcohol Inks gestupst. Außen wird die Karte durch das Scrappapier zusammengehalten, das ich auch für die Box verwendet habe; das Bogenmuster ist mit einer Konturenschere geschnitten. Innen habe ich braunen, etwas dickeren Karton verwendet, der rechts und links mit einer der tollen, neuen Stanzen von Tim Holtz in Form gebracht wurde. Die Krönung des Themas: eine Blüte aus bestempelter Laternenfolie – die gleiche, die auch für die Karte verwendet wurde. Dafür wurden drei gleich große Blüten ausgestanzt bzw. von Hand ausgeschnitten und anschließend mittels Heissluftfön erwärmt und unterschiedlich stark gebogen – die Laternenfolie kühlt relativ schnell ab und bleibt dann in der neuen Form. Dazu kamen zwei weitere Blütenblätter, diesmal aus Cardboard gestanzt, passend eingefärbt und für eine plastische Wirkung mit dem Prägestift bearbeitet. Ein Brad in Blütenform hält die einzelnen Blütenblätter zusammen und fixiert die Blüte auf der Kartenvorderseite.
Werkzeug | Tim Holtz Alterations: Sizzix On the Edge Die – Plaque & Postage

◊    ◊  ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊  ◊    ◊

My first box made of true chipboard and my first trials with acetate – definitely not my last ones! The box at first: you may cut the single parts by hand though it’s much easier and much more comfortable with a professional cutting machine. It’s even much more fun if it’s the cutter of a kind friend, who serves you well with cupcake and coffee while constructing – special thanks at this point to Lexys for this wonderful afternoon! The subject this time was translucent plastic (no matter if it’s a part of a packing or brandnew acetate) realized first as a box with a viewing window on top (the former package of a tape roll). The legs are converted, too: as a former top of salt-and-pepper shakers they were turned upside down and slipped over matching fat wooden chips, which were pasted on the bottom side of the box before.

Part two of the secret-santa with acetate: a card, partly made of stamped and colored acetate. The foil was stamped black with flourishes on one side and colored with alcohol inks on the the other side. Outwards the card is fixed with the same scrapsheet I used for the box; the scalloped edge was done with a shape cutter. Inside I applied solid brown cardstock, trimmed both right and left side with one of the amazing brandnew edge dies of Tim Holtz. The cream of the cake: a blossom made of the same stamped acetate. Three blossom shapes were punched (or cut out with scissors), heated with the heating tool and bent in different shapes – the acetate cools down rapidly, keeping the new shape. The bloom was completed with some more punched blossoms of colored cardstock, finished with the embossing pin to get a more dimensional look. A big bloomy-looking brad connects all the layers and fixes the blossom on top of the card.
Tools | Tim Holtz Alterations: Sizzix On the Edge Die – Plaque & Postage

andere Seite

Details

von oben

mehr Details

Karte

Kartendetails

8 thoughts on “Klare Sache | plain sailing

  1. Auch mal hier reinschaue, tja deine schöne Box steht nicht mehr bei mir, nein nein, hab so eine große Tochter der auch deine Sachen gefallen und welche Mama kann da schon nein sagen, wenn man mit so schmachtenden Blicken angebettelt wird?!?
    Aber deine Karte halte ich in Ehren, sie ist ein Unikat und steht im Schrank bei meinen Lieblingssachen.

    Gefällt mir

  2. Da gehts Dir wie mir…ich kaufe auch alles mögliche, die Schränke sind zumbersten voll, irgendwann braucht Frau das aber doch alles….
    Danke für die „Aufklärung“. Ich komme wieder… NACH meinem Urlaub, also nicht wudnern, wenn ich einige Tage nicht aufkreuze bei Dir…

    LG die hippe

    Gefällt mir

  3. Also ich muss mich ja noch mal einklinken hier…. Habe gerade mal richtig gelesen und mich irgendwie in Deine Schachtel verliebt, vor allem in die ganzen Details… Sag mal, diese Salzstreuer-Füßchen, hast Du die neu gekauft, also die ganzen Teile natürlich oder sind das umfunktionierte aus Deinem Altbestand? Brauchst ja immerhin 4Stück davon. Und auch die aufgesetzte Blüte sieht unheimlich wirkungsvoll aus. Dieser Karten-„Grundstock“ aus Cardstock, ist die Form eine Spellie-Schablone oder selbst erdacht? Wirklich genial….

    LG die hippe

    Gefällt mir

    • nein, die Streuer sind aus meinem Fundus … ich hab ja schon einen Blick für die Dinge, die ich später mal zum Basteln verwenden kann/will. Diese Streuer hab ich schon beim Kauf als Füßchen eingeplant – dass es so eine Box werden würde, war das Einzige, was ich nicht voraussehen konnte.🙂 Das Gegenstück ist übrigens nicht weniger schön: nicht aus Metall, dafür aus gebrannter Keramik in einem hellen Cremeton … mal sehen, wo die verbastelt werden! Von der Blüte bin ich selbst ganz begeistert – dafür mach ich noch einen Mini-Workshop (dauert aber wohl noch ein paar Tage). Die Karte an sich hab ich mir selbst ausgedacht; das Papier außen wurde mit einer Konturenschere in Form gebracht, innen mit einer der neuen Alterations Stanzen von TH …. hmm, das sollte ich vielleicht mal dazuschreiben – danke für den Hinweis!

      Gefällt mir

  4. Endlich gibt es wieder was zu sehen bei Dir!!!! ich schleiche ja jeden Tag mal hier rum…
    Dein Werk heute ist wieder so toll, ich muss mal in aller Ruhe (jetzt kommt gleich meine Schwiemu…) nach der genauen Anleitung schauen. Die sieht wirklich super schön aus. Mensch, ihr habt immer ein Glück, ihr könnt miteinander basteln, vor allem mit so einer Graupappen-Fee wie Sylke.

    LG die hippe

    Gefällt mir

Gefällt Dir dieses Projekt? | Do you like this project?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s