Startseite » Projekte » Home sweet home

Home sweet home


Prototypen „Sommerfrische“ und „Vintage“

Wieder mal ein eigener Entwurf für eine kleine Box … man macht sich’s manchmal wirklich viel zu schwer! Die simplen Dinge sind oft die besten – das gilt ganz besonders für diese Mini-Verpackung, die als kleines Haus daherkommt und alle wesentlichen Eigenschaften einer guten Vorlage erfüllt: ein einfacher, platzsparender Grundriss, leicht nachzubauen, hübsch anzusehen und – je nach Material, Deko und Füllung – passend für viele unterschiedliche Gelegenheiten. So macht Basteln Spaß!

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

Once more a template on my own for a small box … sometimes one’s making it much too difficult! Regularly the simple things are the best ones – this applies especially in case of this tiny package, shaped as a small house, satisfying all the requirements of a proper template: a simple, space-saving layout, easy to imitate, nice looking and – according to material, decoration and stuffing – matching to many different occasions. That’s how crafting is fun!

Vintage Detail

… und geöffnet

Nr. 2: Rückseite

… und Detail

================================================================

Und so wird’s gemacht: Vorlage 1:1 HIER laden und ausdrucken (der Grundriss dient nur zur Veranschaulichung).
Materialbedarf: Papier im Format DIN A5 (mind. 200 g/m²) plus zwei Organzabänder zum Verschließen (optional 2 Eyelets).

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

And this is how it works: Download the template 1:1 and print (the basic layout is just to visualize). Required stuff: scrappaper in letter size (heavy quality, similar to business-cards) in addition 2 ribbons of organza for closure (optional 2 eyelets).

Grundriss

Grundriss

Konturen wie oben gezeigt ausschneiden; darauf achten, dass das innenliegende Motiv der Vorderseite auf dem Kopf steht, damit man’s beim Aufklappen richtig herum sieht.
Das Seitenteil in 1,5-Inch-Schritten falzen, der verbleibende Rest wird später verklebt. Um 90 Grad drehen, einmal bei 3/4 Inch falzen, nochmal um 180 Grad drehen und bei 1/2 Inch falzen. Laschen einschneiden, seitlich der Klebefläche abschneiden, Form schließen und verkleben. Rückseitige Laschen miteinander verkleben; darauf achten, dass die Kontur zur Hausform passt (auflegen und beim Verkleben anpassen). Rückseite aufkleben – Achtung: das Schleifenband zwischen Laschen und Hausform nicht vergessen! Jetzt hat die Form schon Halt durch die Rückseite.
Vorderseite: Vordere Hausform mit der Außenseite der vorderen unteren Lasche verkleben. Aufklappen und zweites Organzaband auf die Innenseite kleben; dritte Hausform (die für die Innenseite) darüberkleben. Dekorieren nach Wahl.

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

Cut along the cut lines as shown above; pay attention to the image inside positioned upside down, so you will see it the right way when you open the box.
Crease the rectangular piece in 1,5 inch-steps, the remaining part will be glued later. Rotate the piece 90°, crease once at 3/4 inch, rotate once more 180° and crease at 1/2 inch. Incise the flaps, cut them off at both sides of the glue space, close the shape and glue together. Also stick the flaps on the back side of the house together – take care the house-shaped piece matches to the glued backside (simply apply and adjust during the drying process so you have the chance to reposition). Afterwards glue the house shaped piece to the back – attention: don’t forget the ribbon in between! Now the little house already got a solid shape due to the closed back.
Front: combine/glue the front piece to the outside part of the bottom flap. Fold out and apply the second ribbon on the inside; place the third house-shaped piece above and stick together. Decorate as required.

workshop1

workshop2

So ein fertiges Häuschen ist ca. 5 cm breit, 6 cm hoch und 4 cm tief; die vollständige Grundform passt auf ein DIN A 5 Format (kann aber natürlich nach Bedarf vergrößert werden). Die Rückseite ist immer verklebt und gibt der Form den Halt; geöffnet/heruntergeklappt wird die Box an der Vorderseite.
Der Verschluss selbst ist variabel. In der Anleitung habe ich die Variante mit Organzaband beschrieben, das beim Vintagemodell einfach an Vorder- und Rückseite festgeklebt wird. Beim 2. Modell wurden Vorder- und Rückseite gelocht und mit einem Eyelet versehen, jeweils ein Band durchgezogen und innen verknotet.
Fazit: alles ganz easy und schnell gemacht. Und weil man soviel Zeit beim Boxenbauen spart, kann man ein bisschen mehr davon gleich wieder für’s Dekorieren investieren.😉 Viel Spaß bei Nachbauen!

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

Such a little house is about 2 inches wide, 2 3/8 inches tall and 1 5/8 inches deep; the whole basic layout fits to a letter-sized sheet of paper (though of course it may be enlarged at pleasure, too). The back is always fixed and stabilizes the dimensional shape; the box is to be opened on the front side.
The closure itself may be changed. In my tutorial I described the version with ribbon of organza, simply sticked to front and back side. On the second model front and back side are punched, the holes assigned with an eyelet and the ribbons knotted each inside.
Conclusion: all done very fast and easy. And because you saved so much time building the house you may spend a bit more time for decoration.😉 Have Fun!

2 thoughts on “Home sweet home

  1. Also das hätte ich niemals gedacht, dass Du so was auch machst *grins*. Würde ich Dir niemals zuordnen. Die Häuschen sehen aber klasse aus Irmgard, nicht anders zu erwarten von Dir…

    LG die hippe

    Gefällt mir

Gefällt Dir dieses Projekt? | Do you like this project?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s