Startseite » Produkttest » Trockenübung | Dry run

Trockenübung | Dry run


Vor ein paar Wochen testete ich zum ersten Mal Embossingcreme von VivaDecor – und war vom Ergebnis sehr begeistert! Die Creme ließ sich gut verstreichen, trocknete schnell und hinterließ ein konturenscharfes Relief. Die violette Creme hatte obendrein einen wunderbaren Metallic-Schimmer und ich nahm mir vor, bald mehr davon zu verarbeiten. Dieser Tage kam eine passende Gelegenheit – zusammen mit einer unschönen Überraschung: beide Döschen sind komplett eingetrocknet und damit unbrauchbar.😦

Ich wollte nicht gleich aufgeben und wenigstens versuchen, ob sich der Urzustand durch Zugabe von Wasser wiederherstellen lässt. Zugegeben: nicht sehr wahrscheinlich – besonders, da die Creme eigentlich durch Heissluft zusätzlich an Volumen gewinnen sollte – aber doch einen Versuch wert. Nach 2 Tagen war die Konsistenz allerdings immer noch eher körnig als cremig und der Embossingfön blieb auch ohne Wirkung – mir blieb nur die Entsorgung.

Das Ganze ist ärgerlich und unerklärlich. Es ist kaum 8 Wochen her, dass ich die Döschen geöffnet habe; beide wurden ordentlich verschlossen und normal gelagert (d.h. bei Zimmertemperatur). Nun benötigen manche Cremes spezielle Lagerungsbedingungen oder sind nur begrenzt haltbar – nichts davon fand ich auf dem Etikett. Auch eine Nachfrage per e-mail bei VivaDecor blieb bislang leider unbeantwortet.

Schade, denn die ersten Ergebnisse mit dieser Creme waren wirklich vielversprechend. Für ca. 5 Euro pro Döschen (50 ml) sollte man eine längere Haltbarkeit erwarten können – oder wenigstens einen Hinweis auf dem Etikett. Ich werde mich daher nach Alternativen umschauen müssen.

Habt ihr selbst ähnliche Erfahrungen gemacht, auch mit vergleichbaren Produkten wie Modelliercreme oder -paste? Habt ihr eine Lösung – oder eine Erklärung gefunden?

Übrigens: eine Notlösung habe ich zwischenzeitlich doch noch entdeckt, nicht in einem Shop, sondern auf YouTube: selbst angerührte Modelliercreme! Zwar nicht ganz vergleichbar, da das Relief nicht so intensiv ausfällt, als schnelle Alternative aber doch brauchbar. Vielleicht liegt’s auch noch am Mischungsverhältnis – probieren geht über studieren.😉 Das Beste daran: die Zutaten hat man meist schon im Haus, nämlich einfache weiße Acrylfarbe, Flüssigkleber (Tacky Glue oder Holzleim) und Talkumpuder (oder Babypuder). Wie’s gemacht wird samt Mischverhältnis seht ihr in diesem unterhaltsamen Video – besten Dank an gauchealchemy!🙂

Update: Es geschehen noch Zeichen und Wunder😀 VivaDecor hat irgendwann doch noch auf meine Nachfrage per mail reagiert. Offenbar haben auch andere ähnliche Erfahrungen mit dieser Embossingcreme gemacht, denn sie wurde schon vor einiger Zeit aus dem Sortiment gestrichen. Tatsächlich war diese Creme schon nicht mehr im Sortiment, als ich sie kaufte. Leider gibt es im Sortiment auch kein Nachfolge- oder Ersatzprodukt, dafür aber einen guten Kundenservice: kulanterweise durfte ich mir kostenfrei ein Produkt meiner Wahl aussuchen, sozusagen als „Trostpflaster“ – und das gewünschte Stempelset ist auch schon angekommen. Deshalb an dieser Stelle auch mal ein Lob und vielen Dank an VivaDecor für das freundliche Feedback!

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

Some weeks ago I tested embossing creme by VivaDecor for the first time – and I was delighted about the results! The creme was easy to apply, dried fast and ended up in a clear-cut, dimensional shape. The violet creme moreover had a wonderful metallic look and I planned to do more with it soon. In the last days there was a chance – together with a bad surprise: both units have been dried-up completely and therefore are useless.😦

I didn’t want to give up so soon and tried to add some water – maybe the original state could be restored. I admit: rather unlikely – especially because the creme originally can be „puffed up“ with a heat tool – but after all worth a try. Two days later the consistency indeed was more grainy than creamy and also the heat tool had no effect any longer – so I placed it in the bin.

The whole thing is annoying and incomprehensible. It’s hardly 8 weeks ago that I opened the units the first time; both were closed carefully afterwards and stored as usual (such as at room temperature). Well, some cremes need special storage or they are perishable – but there’s nothing appropriate printed on the label. I also sent a mail request to VivaDecor – sadly no answer so far.

Too bad, since the first results with this product were encouraging. For 5 Euro a unit (50 ml) a much longer product life ought to be expected – or at least a matching hint on the label. I will have to look for an alternative product.

Have you had any similar experiences, maybe with comparable products like modelling cream or -paste? Did you find a solution – or at least an explanation?

By the way: yet again I discovered one temporary solution, not in a shop but on YouTube: homemade modelling creme! In fact not exactly the same stuff, because the dimensional shape is not as bold as the original, but suitable after all as a quick replacement. Maybe I still have to change the mix ratio – the proof is in the pudding.😉 The best thing about it: the ingredients are supposed to be already at hand, that is simple white acrylic paint, liquid glue (tacky glue or wood glue) and talcum powder (or baby powder). Just watch how it’s done including the right mix ratio in this entertaining video – many thanks to gauchealchemy!🙂

Update: wonders never cease😀 one day VivaDecor yet again replied to my mail. Obviously others also made similar experiences with this embossingcreme, since it’s been removed from the range some time ago. Actually this creme wasn’t part of the range at the time when I bought it. Unfortunately there’s no follow-up or substitute within the range, but a good customer service: for goodwill I was offered another free product of my choice, so to say as a consolidation – and the chosen stamping set yet also arrived. Therefore at this point I’d also like to say a big thank you to Vivadecor for such a friendly feedback!

7 thoughts on “Trockenübung | Dry run

  1. Pingback: Festlicher Schneemann | nicht niedlich

  2. Pingback: Tütenkalender | nicht niedlich

  3. Pingback: Gefiederte Weihnachtsgrüße | nicht niedlich

  4. Pingback: Kärtchen für die Tierhilfe | Animal Shelter’s Support | nicht niedlich

  5. Pingback: Schlittenfahrt ins neue Jahr | Sleigh ride to the new year | nicht niedlich

  6. Ein sehr nützlicher Post, der kritischer macht gegenüber angeblichen Neuerungen, die frau unbedingt zu brauchen glaubt grins ….
    Danke, liebe Irmgard, und herzlichen Gruß von Annelotte

    Gefällt mir

    • Vielen Dank! Allerdings: sooo neu ist diese Art von Creme gar nicht. Du bist ja selbst recht experimentierfreudig😉 deshalb verstehst du Du wohl selbst so gut, wie frustrierend es ist, wenn das Material nicht so will wie man selbst. Eigentlich finde ich diese Creme ja sehr interessant, gerade wegen des plastischen Reliefs. Schade bloss, dass sie bei mir weit vor der Zeit ruiniert war, ohne dass ich weiss, warum. Ich hoffe ja immer noch auf Antwort von VivaDecor – oder auch auf Erfahrungsberichte anderer Bastler, denen ähnliches passiert ist.

      Gefällt mir

Gefällt Dir dieses Projekt? | Do you like this project?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s