Creativeworld/Paperworld 2017

Auch in diesem Jahr hatte ich wieder Gelegenheit, ein bisschen Messeluft zu schnuppern, Neues zu entdecken und auszuprobieren. Hier ist meine ganz persönliche Messe-Nachlese: Lettering ist immer noch ein großer Trend, ebenso handgemalte, geometrische Muster auf allen möglichen Untergründen. Auch Kreidefarbe erobert mittlerweile fast alle Bereiche; Chalk paper kannte ich auch noch nicht – eine praktische Variante, wenn man den Effekt mag, ohne mit der flüssigen Farbe hantieren zu müssen. Neue Materialien: Snap Pap sieht toll aus und fühlt sich gut an; leider war kein Muster zu bekommen, mit dem man zuhause hätte experimentieren können. In diesem Zusammenhang ist Vegatex sicher auch eine Erwähnung wert; leider fand ich dafür nichtmal ein Muster, das man hätte anschauen/anfühlen können.

Ich hatte nur wenige konkrete Anlaufstellen; eine davon war Tonic, wo ich mir die brandneue Stamp Platform von Tim Holtz anschauen konnte. Dieses Tool besitzt eigentlich alles, was ich an so einer Stempelhilfe wichtig und nützlich finde; nur die Steckverbindung von Deckel und Bodenplatte schien mir im Video etwas zweifelhaft. Diese Bedenken konnte ich vor Ort ausräumen: beides ist aus Metall (an der Bodenplatte nur mit Kunststoff ummantelt und daher im Video nicht gut sichtbar). Verschleiß ist daher an dieser Stelle nicht zu erwarten.

bone-clasp

origineller Verschluss

Diese kleinen Schließen fand ich originell und edel – mal etwas anderes. Leider habe ich nicht mehr daran gedacht, mich nach dem verwendeten Rohmaterial zu erkundigen – als Verschluss-Idee aber auf jeden Fall erwähnenswert!

Spannend fand ich auch die GoPress and Foil machine: ein feines Tool für edle, heißgeprägte Letterpress-Effekte. Besonders erwähnenswert: es lässt sich mit vielen handelsüblichen Stanzmaschinen verwenden, z.B. auch mit der BigShot. Die Anschaffung einer separaten Stanzmaschine ist also nicht zwingend erforderlich. Für die oben gezeigten Ergebnisse sind allerdings spezielle Stempelformen, sog. Hotfoil stamps nötig. Was man sonst noch mit diesem Tool anfangen kann, seht ihr in diesem Video. Beeindruckt hat mich vor allem das gleichmäßig qualitativ hochwertige Ergebnis. Sicher nur etwas für Leute, die oft mit solchen Folien arbeiten; die werden aber bestimmt ihre helle Freude daran haben.

selbstgepixelte-anhaenger

Pixelspaß für Feinmotoriker

Ein nettes kleines Gadget für Bastler mit Fingerspitzengefühl: hier kann man sich einen individuellen Anhänger zusammenpixeln. Witzig!

Eine persönliche Entdeckung: schon vor Jahren habe ich gerne mit Debafit gearbeitet: leicht und stabil, in unterschiedlichen Stärken zu haben und leicht zu bearbeiten bzw. in Form zu bringen. Dieses Airplac-Foamboard besitzt die gleichen Eigenschaften und lässt sich außerdem prima bestempeln/mit Farben bearbeiten. Genial, z.B. auch für Schüttelkärtchen!

Auch das fiel mir auf: ausgefallene Tab-Stanzer eines japanischen Anbieters. Soweit ich mich entsinne, ist man noch auf der Suche nach einem Vertriebsweg für Deutschland; die Stanzer sind also noch nicht im Handel erhältlich.

Insgesamt: ein spannender Tag mit vielen neuen Eindrücken. Vielleicht ist auch für Euch etwas Passendes dabei! 🙂

Advertisements

Teamplayer

paperbasicsDTbanbig
Gute Neuigkeiten zum Jahresbeginn: ab sofort darf ich mitmischen im Design Team von Paperbasics! Ich freue mich drauf, die wunderbaren Papiere, Embellishments, Perlen, Sticker, Bänder und was auch immer aus dem umfangreichen Sortiment des Onlineshops zu verbasteln und hoffe, dass es Euch gefällt und zum Nachmachen anregt. Die Ergebnisse werden immer freitags auf dem Paperbasics Blog zu sehen sein. Schaut einfach immer wieder mal vorbei! 🙂

 

Wundertüte | Lucky bag

Was für eine nette Überraschung! Vor ein paar Tagen verschickte ich ein bisschen gestanztes Papier an eine befreundete Elfe, die Unterstützung für ein aktuelles Projekt benötigte. Und obwohl ich keinerlei Gegenleistung dafür erwartete (da es wirklich nur eine Kleinigkeit war!), finde ich gestern dieses Überraschungspäckchen in meinem Briefkasten! Liebe Hippe, du bist echt ein verrücktes Huhn, aber ein sehr liebes! 😀 Herzlichen Dank für diese feine Überraschung – es wär echt nicht nötig gewesen, aber natürlich freu ich mich unglaublich über die vielen schönen Schmuckstückchen … die ich demnächst äußerst verschwenderisch einsetzen werde! 😉

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

What a nice surprise! Some days ago I mailed some diecuts to a friendly boardmember, who needs support for a current project. And though I didn’t expect anything in return (cause it was really minimal effort for me!) I found this lucky bag in my letterbox yesterday. Dear hippe, you’re a real crazy chicken, but a very charming one! *hugs* 😀 Many thanks for this wonderful surprise – you shouldn’t have, though certainly I’m incredibly pleased about all those gorgeous embellishments … which I will apply generously soon! 😉

Entdeckerfreuden | Explorer’s delight

Ordnungshüter

Die Flohmarkt-Saison geht allmählich dem Ende entgegen – sofern man überhaupt davon reden kann, denn der echte Trödelsüchtling ist natürlich auch im tiefsten Winter auf den üblichen Märkten zu finden, selbst wenn die nur aus dreieinhalb Verkaufsständen bestehen.

Ich gebe zu: Frühling und Sommer sind mir lieber und auch in diesem Jahr hat sich wieder einiges angesammelt. Jetzt ist die richtige Zeit, die Schätze zu sichten und ein paar davon auch hier zu zeigen: zum Beispiel die bunte Sammlung ausgefallener Knöpfe, schön geschwungene Kinder-Kleiderbügel (hier schon bearbeitet), herrlich altmodische Krokodilklemmen oder auch mal ein ganzer Satz feiner Häkeldeckchen – alles wunderbares Bastelmaterial. Der Mini-Globus wird sicher auch irgendwann in einem Projekt verarbeitet und die schönen Glasschalen sind äußerst praktische Behälter für diverse Kleinteile. Ein echtes Highlight ist auf jeden Fall die Schneiderpuppe (Gesamthöhe immerhin 65 cm), die wohl ursprünglich zur Kettenaufbewahrung gedacht war; nachdem sie von mir neu „eingekleidet“ wurde, dient sie nun als ordnendes Element für alle möglichen Hängerchen.

Zum Abschluß noch ein Milchkaffee: auch dieses auf den ersten Blick unscheinbare Tässchen stammt von einem der letzten Flohmärkte (die Untertasse gehört zu meinem alltäglichen Geschirr und passt perfekt dazu). Die Form gefiel mir irgendwie; ausschlaggebend für den Kaufentscheid war allerdings die Beschriftung … 😉

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

Little by little the fleamarket season comes to an end – as far as there’s a season at all, because true „junkies“ naturally will be seen in deepest winter on the usual markets, too, even if there are only three and a half stalls.

I admit: I prefer spring and summer and my fleamarket’s chest is well-filled this year, too. Time to look through the treasures and show some highlights: by example the patchy collection of fancy buttons, nicely flourished clotheshanger for children (this one is already altered), amazing old-fashioned alligator clamps or a whole set of small delicate crochet tablecloths – all of it wonderful crafting stuff. The little globe doubtless will be part of a project and the beautiful glas bowls are perfect containers for various parts and pieces. Definitely a highlight is the amazing dress form (at least 25 inches tall!), which primary might be a storing place for pendants and bracelets; after my re-dressing it’s perfect to organize all the little hanging projects (or accessories).

At last a cup of café au lait: this at first sight mostly unremarkable cup was bought on one of the latest fleamarkets (the saucer belongs to my daily tableware and suits well). Somehow I love the shape but in the end it was the lettering that forced me to buy it … 😉

Knopfsammlung

schmucke Kleiderbügel

Krokodilklemmen

Mini-Globus

schönes Glas

Büstendetail

Gehäkeltes

Cafe Latte

… mit Botschaft