Österliche Tischdekoration | Easter table decoration

Warum nicht die Eiersuche schon am Frühstückstisch starten? In diesen kleinen Osternestern lassen sich viele nette Kleinigkeiten verstecken und sie sind auch mit einfachen Hilfsmitteln relativ schnell gemacht. Die frischen Muster in Pastellfarben kommen aus der Eastertime Collection von Authentique und passen nicht nur zum Osterfest. Auch der gestempelte, schwungvolle Ostergruß aus der hauseigenen Produktion von Paperbasics kam hier wieder zum Einsatz. Und damit es noch rechtzeitig fertig wird, gibt’s hier auch eine Kurzanleitung als PDF zum Ausdrucken. Frohe Ostern und viel Spaß beim Eiersuchen! 😀
♣ Zusätzliches Material | Papier für Boden und Seiten, Seidenpapier-Streifen zum Füllen etc. aus dem Bestand

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

Why don’t you start your egg hunt right at breakfast? In these small Easter baskets many nice little gifts can be hidden and they are done rather quick with simple tools, too. The newly pastel patterns are taken from the Eastertime Collection by Authentique and fit perfectly not only to Easter crafts. The stamped lively Easter greeting, made by Paperbasics, was used again for this project, too. For your own baskets to be finished in time, there’s a short instruction as a PDF to print. Happy Easter and a lot of fun hunting for eggs! 😀
♣ Additional stuff | Cardboard for bottom and sides, silk paper strips for stuffing etc. out of my stash

Das passt auch gut zu | This also fits well to
Stempelküche – #67 Gut verpackt
Steckenpferdchen – #82 Ostern
Simon Work it Wednesday March – Spring has sprung

Goodie Bag Guide: zwiespältig | ambiguous

Schon wieder ein neues Bastelwerkzeug … zum Tütenbasteln – echt jetzt? Braucht man das wirklich? Bisher hab ich meine Tüten einfach von Hand bzw. mit dem Falzbrett erstellt und fand das weder besonders schwierig noch aufwändig. Aber welcher Bastler fragt schon danach, was man „braucht“ 😉 … uns ist ja nichts verrückt genug, um es nicht wenigstens mal zu testen. Und da mir Petra von Paperbasics dieses neue Spielzeug mit dem klangvollen Namen Goodie Bag Guide von WeR Memory Keepers großzügigerweise in mein letztes Materialpaket packte, wollte ich mir dieses Wunderwerk doch mal genauer anschauen.

Vorneweg das Ergebnis: ein bunter Mix von Tüten unterschiedlicher Größen, vor allem aber unterschiedlicher Materialien! In der Anleitung war immer wieder die Rede von speziellem Papier (Glassine), das passend dazu angeboten wird. Allerdings hatte ich dieses Papier nicht, dafür aber viel Lust zum Experimentieren. Und ich stellte fest: es lässt sich weit mehr damit verarbeiten! Transparentpapier, einfaches dünnes Papier (ca. 80gr), Scrapbögen, Geschenkpapier oder Packpapier und sogar handgemachtes Maulbeerpapier mit Einschlüssen ließ sich mit dem Tool reißen. Klar, die gerissene Kante lässt sich beim Maulbeerpapier nur noch erahnen, aber die Form blieb stabil. In diesem Fall fand ich den Effekt sogar ganz interessant. Das beste Material ist aber Transparentpapier: die Kante lässt sich wirklich leicht und sauber reißen.

Die beiliegende Anleitung ist klar und einfach: Tüten können in 4 unterschiedlichen Breiten hergestellt werden (von 2½ bis 5½ inch Breite) was sich aus den 4 Elementen ergibt, die unterschiedlich zusammengesteckt werden können. Das bedeutet aber auch: dazwischen geht nichts! Dafür kann man die Höhe der Tüte frei anpassen. Dabei sollte man beachten: gewünschte Tütenhöhe plus ca. 10 cm = Höhe des Papierformats. Für eine Tüte mit 18 cm Höhe (bis zum vorderen Rand) braucht man also Papier mit mindestens 28 cm Höhe – und das gilt für alle 4 Tütenformate!

Es stimmt: so eine Tüte ist mit dem Tool schnell gemacht. Wahr ist aber auch, dass eine einfache Tüte auch von Hand schnell gefaltet ist, allerdings ohne den schicken Zackenrand. 😉

Im offiziellen Video werden auch die Seiten mit dem Werkzeug gefaltet; das hat bei mir nicht immer gut funktioniert: wenn das Werkzeug oben und unten nicht an genau der gleichen Stelle angelegt wird, werden die Falzlinien gerne mal etwas schief. Ich habe mich daher lieber auf mein Augenmaß bzw. das Falzbrett verlassen als auf die empfohlenen Kerben (corner edges oder notches im Video, etwa bei 4:07).

Zum Werkzeug selbst: Leider war mein Exemplar nicht gut verarbeitet; ständig herausfallende Verbindungsstifte und unregelmäßige Grate an den Verbindungsstellen (siehe Fotos) führten dazu, dass die Elemente nicht richtig zusammengesteckt werden konnten. Ich musste von Hand nachbessern. Nach dem Entgraten, dem einseitigen Festkleben der Stifte und dem zusätzlichen Fixieren des zusammengesteckten Tools mit Klebeband (das immer wieder gelöst werden muss, um die Teile neu zusammenzustecken), konnte ich gut damit arbeiten. So eine aufwändige Nachbearbeitung sollte allerdings nicht nötig sein. 😦

Mein persönliches Fazit: Sehr schade fand ich die mangelhafte Verarbeitung und das nicht ausgereifte Stecksystem; hier sollte der Hersteller dringend nachbessern. Im Vergleich zu einer einfachen Tüte ist auch der Papierverbrauch etwas höher.
Andererseits: die Ergebnisse gefallen mir viel besser als erwartet, besonders der Zackenrand ist mal was anderes. Sehr gut finde ich vor allem, dass man bezüglich Material nicht nur auf das Spezialpapier angewiesen ist. Unterm Strich: empfehlenswert – sobald der Hersteller die o.g. Mängel beseitigt hat.
♣ Zusätzliches Material und Werkzeug | Paperbasics: hellgrüner Glitterkarton, Hasenstempelgrün-weiß gepunkteter Scrapbogen aus Kaisercraft Honey Chai, Honeycomb Thickers von American Crafts | Etikettenstanze: Tags & Bookplates von X-cut | Kreisstanzer, Transparentpapier, Mulberry-Naturpapier, PC-Texte, kleiner Hasenstempel, Bänder, Eyelets, große Büroklammer etc. aus dem Bestand

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

Again a new craft tool… to create goodie bags – serious? Do we really need this? Up to now I have created bags simply with my scoring board and it didn’t seem very difficult or complicated to me. Though … whoever asks for „needs“ 😉 … for us crafters no tool is too extraordinary to give it at least a try. And because Petra of Paperbasics was so kind and generous to send me this new toy called Goodie Bag Guide by WeR Memory Keepers enclosed with the latest material box, I was excited to get a closer look at this miraculous tool.

At first let’s have a look at the result: a varied mix of bags of different sizes, above all, however, of different material! Presenters were talking mostly about a special paper (Glassine) which is offered along with the tool. Indeed, I had no special paper, but lots of interest to find matching materials. And I realized: there are many other ones! Any kind of vellum, simple light weight office paper (approx. 80gr), scrapsheets, gift wrap oder usual packing paper and even hand-made Mulberry paper with inclusions can be used with the tool. Sure, you won’t recognize a sharp jagged edge on the mulberry paper, but the shape itself remains clearly. In this case the soft edge was even quite interesting. However, the most recommendable stuff to work with is vellum: the edges can be torn really easy, clean and detailed.

The instructions attached are clear and simple: there are 4 different widths for bags (from 2½ to 5½ inch width), done with 4 parts of the tool which can be mixed differently. However, this also means: in between there’s no additional size! In return, the height of the bag can be chosen individually. Besides, pay attention to this point: desired bag height plus approx. 4 inch = height of paper size. By example: for a bag with 6 inch height (up to the front edge) you will need a paper sheet with at least 10 inch height – and that applies for all 4 bag sizes!

It is true: with this tool such a bag is made in minutes. However, it’s also true that a simple bag can be folded manually in minutes, too – though without such a smart jagged flap. 😉

In the official video the sides are also folded with the tool; this didn’t always work well with me: if you don’t place the tool exactly centered on both sides, the fold lines may end up not quite parallel. So I have preferred counting on my sense of proportion or the scoring board rather than using the recommended notches (or corner edges in the video, possibly at 4:07).

Note to the tool: Unfortunately, my tool was not well processed; constantly dropping out connecting pins and irregular burrs at the connection points (see pictures) led to the fact that the single parts didn’t fit together properly. I was forced to amend manually. After deburring, fixing the pins on one side each and additional fixing of the complete tool with adhesive tape (this must be removed over and over again to mix the different parts), the tool was ready to work. However, such a luxurious postprocessing should not be necessary at all. 😦

My personal conclusion: the poor processing and the immature connection concept is in need of improvement; the manufacturer should urgently amend. In comparison to a simple folded bag you also need a bit more paper.
On the other hand: actually I was pleased by the results – much better than expected, particularly the jagged flap/shape is lovely. I also like the fact that you can use lots of different material and don’t need special paper. All in all: recommendable – as soon as the manufacturer has improved the handicaps as mentioned above.
♣ Additional stuff and tools | Paperbasics: light green glitter cardboard, easter bunny stampgreen-white dotted scrapsheet by Kaisercraft Honey Chai, Honeycomb Thickers by American Crafts | Label die: Tags & Bookplates by X-cut | circle punches, vellum, Mulberry paper, PC-words, small bunny stamp, ribbon/twine, eyelets, big clip etc. out of my stash

Diese Tüten passen auch gut zu
Kreativ durcheinander – #32 Ostern
Steckenpferdchen #82 Ostern

Kunterbunt gemixt | Motley mix

Mit dem Frühling sehnt man sich auch wieder nach leuchtenden Farben: der knallbunte Mustermix von Bohemian Bazaar aus dem Paperbasics Shop ist perfekt für ein kleines Osteralbum! Der Innenteil besteht aus einfachen C5-Briefhüllen: zukleben, einmal durchschneiden (sodass ein C6-Format entsteht) und nochmal falten. Aus 2 C5-Briefhüllen entstehen so 8 oben offene Taschen im C7-Format, die am Bund mit Klebestreifen verbunden werden. Titel und Rückseite entstanden aus Graupappe, bezogen mit Jasmine Nights; die Frontseite schmückt der wunderschöne gestempelte Osterhase und ein passender Ostergruß. Titel und Rückseite werden rechts gelocht und können mit einem Band geschlossen werden.
Die Taschen im Innenteil können direkt beschriftet oder zusätzlich dekoriert werden: von eingesteckten Doppelkarten über Tags bis zu kleinen Notizblocks ist alles möglich, was gefällt und nützlich ist. Als zusätzlichen Farbtupfer habe ich ein paar Taschen aus farbigem Transparentpapier eingefügt, erstellt mit dem WRMK Goodie Bag Tool: ein witziges kleines Werkzeug mit Stärken und Schwächen … aber dazu mehr in einem der nächsten Beiträge. 😉
♣ Zusätzliches Material und Werkzeug | Umschlagstanze: On the Edge Brackets von Sizzix | Briefhüllen, Glitzersteinchen, bunte Klammern, Eyelets, Bänder etc. aus dem Bestand

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

Right along with springtime you long for bright colors: the colorful pattern mix of Bohemian Bazaar from the Paperbasics Shop is perfect for a small easter booklet! The inner part consists of simple C5 envelopes: seal it, cut through once (to create a C6 size) and fold again. So from 2 C5 envelopes you will get 8 open-top pockets in C7 size, which are connected with adhesive strips at the spine. Title and back are made of thick cardboard, covered with Jasmine Nights; the front is decorated with the beautiful easter bunny stamp and a matching easter greeting. Title and back are punched on the right and can be closed with a ribbon.
The pockets inside might be labeled directly or decorated additionally: it ranges from inserted double cards or tags to small notepads – anything pleasing and useful is possible. As an additional colorful spot I have inserted a few handmade colored vellum bags, created with the WRMK Goodie Bag Tool: a funny little tool with pros and cons … but more about this in one of the next posts. 😉
♣ Additional stuff and tools | Cover die: On the Edge Brackets by Sizzix | Envelopes, rhinestones, colored clips, eyelets, ribbon etc. out of my stash

Das passt auch gut zu | This also fits well to
Simon says Wednesday Challenge – Anything goes
Simon says stamp – National Crafting Month

Schnipselkärtchen | Using up Scraps

Für ein schickes Osterkärtchen reichen manchmal ein paar Papierschnipsel; diese hier kommen allerdings aus einem besonders schönen Papierset, nämlich aus der Basic Grey Hello Lucious-Serie von Paperbasics. Die Basis ist einfacher, cremefarbener Karton, der im unteren Bereich mit einem geprägten Stück gleicher Farbe gemattet wurde. 4 gleich große Papierstreifen werden passend arrangiert, mit einem Quadratstanzer in Wimpelform gebracht, mit dem Distresser bearbeitet und nebeneinander aufgeklebt. Ein weiterer Streifen, diesmal von Hand gerissen, kommt dazu, ebenso ein passendes Band und etwas Kordel. Die Äste sind gestanzt und gefärbt, die schmucke Feder (auch von Paperbasics) ist lasergestanzt und ebenfalls gefärbt und obendrauf passt noch ein kleiner gestempelter und embosster Ostergruß. Frohe Ostern! 🙂
♣ Zusätzliches Material und Werkzeug | Äste: Movers & Shapers magnetics branch and leaf set von Sizzix; Etikett: Tags and bookplates von XCut | Prägung:  Damask Embossingfolder von Sizzix | Osterstempel: Hersteller unbekannt | Karton, Brads, Kordel, etc. aus dem Bestand

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

Sometimes for a nice easter card some leftover scraps will do; this ones however are coming from a very beautiful paper collection, that is to say the Basic Grey Hello Lucious Set from Paperbasics. The basis is simple, off-white cardstock, layered in the bottom part with an embossed piece of cardstock in the same color. 4 same sized paper strips are arranged to fit, shaped like a banner with a square punch, treated with the distresser and attached side by side. Another strip, this time torn manually, is added, as well as a matching piece of ribbon and some twine. The twigs are die-cut and colored, the lovely feather (from Paperbasics, too) is lasercut and also colored and on top there’s even space for a little stamped and embossed easter greeting. Happy Easter!
♣ Additional stuff and tools | branches: Movers & Shapers magnetics branch and leaf set by Sizzix; Label: Tags and bookplates by XCut | Embossing:  Damask Embossingfolder by Sizzix | Easter stamp: manufacturer unknown | Cardstock, brads, twine etc. out of my stash

Das passt auch gut zu | This also fits well to
SEME-Challenge – #73 Geprägtes
Irishteddy – Ostern
Family and Friends – #50 Federleicht