Halloween to go

Ist ein kleiner Sarg nicht eine angemessene Verpackung für Halloween-Süßigkeiten? 🙂 Die kleingemusterten Graphic45-Papiere von Paperbasics, die ich schon für die erste Halloween-Dekoration verwendet habe, sind auch hier wieder meine erste Wahl. Auch das karierte Muster stammt wieder vom Happy Haunting-Bogen. Dekoriert wird mit giftgrünen Eyelets, oranger Papierkordel und einem gestanzten und beglitterten Spinnennetz. Blickfang ist ein kleiner, gestempelter Totenkopf auf einer Rosette aus Papierresten und ein ebenfalls gestempelter Schriftzug am Spieß. Mit einer süßen Füllung ist das ein nettes kleines Mitbringsel für den nächsten Besuch bei Freunden. 🙂
♣ Zusätzliches Material und Werkzeug | Rosette:  Mini Paper Rosettes, Decorative Strip von Sizzix; Spinnennetz: Creepy Web von Memorybox |  Spooky: Spooky Ghosts von Inkadinkado | Papierkordel, Eyelets, Glitterkleber, Distress Ink etc. aus dem Bestand

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

Isn’t it most appropriate to choose a little coffin for halloween candy? 🙂 The small patterned Graphic45 scrapsheets from Paperbasics that I’ve already used for the first Halloween decoration once more are my first choice for this project. The checkered pattern also is taken from Happy Haunting. The decoration is done with poisonous green eyelets, orange paper cord and a punched and glittered spider web. The eyecatcher is a small, stamped skull on a rosette of paper scraps as well as a stamped word on a stick. Filled with candy this is a nice little seasonal gift visiting friends. 🙂
♣ Additional stuff and tools | Rosette:  Mini Paper Rosettes, Decorative Strip by Sizzix; spider web: Creepy Web by Memorybox |  Spooky: Spooky Ghosts by Inkadinkado | twisted paper cord, eyelets, glitter glue, Distress Ink etc. out of my stash

Das passt auch gut zu |  This also fits well to
Simons says Monday Challenge – Treat bag/Box
Irishteddys – Herbstzeit

Advertisements

Süßes für Morticia | Morticia’s candy box

Es war mal wieder Zeit für eine kleine Aufmerksamkeit für eine liebe Freundin. Wie ich hat sie ein Faible für’s Gruselige, außerdem mag sie Süßes (beneidenswerterweise kann sie das auch noch in rauhen Mengen verputzen, ohne auch nur ein Gramm zuzunehmen :D) Also entschied ich mich für eine passende „Kiste“ zur stilgerechten Unterbringung eines angemessenen Vorrats. Auch hier wurde wieder echtes Bastelmaterial mit alltäglichen Utensilien gemixt. So sind z.B. die Füßchen aus schwarz lackierten Unterfadenspulen gemacht, verklebt mit halbkugelförmigen Elementen, die ursprünglich mal dekorative Oberteile von Nieten waren; die verschnörkelte Spiegelfläche wurde mit Spellbinders aus einer Verpackung für Schaumküsse gestanzt – besseres Material ist für diesen Zweck kaum vorstellbar. 🙂 Meine neueste Entdeckung: Frostschutzfolie für die Windschutzscheibe – daraus ist das silbrige Schmuckband gestanzt, das den Deckelrand ziert; die umlaufenden schwarzen „Nägel“ sind einfache, schwarze Raindrops. Gleich wird das Ganze noch lecker befüllt und heute nachmittag übergeben – ich hoffe, es gefällt!

Damit möchte ich mich auch an folgenden Challenges beteiligen:
Unstampabelles #21 Anything but a card
Anything goes #90 Heavy Metals
Delicious Doodles #31 Anything gothic

♣ Material & Werkzeug | Scrappapier: Halloween Words aus der Spellbound Collection von Flair Design Inc. | Box-Unterseite: Moonrock schwarz | verschnörkelte Spiegelfläche: Spellbinders Fancy Tags Two | Rosen: Mulberry Papier schwarz, von Heyda | Stanze: English Rose, Creatables von Marianne Design | schwarzes Glitzerband: schwarz lackierte Schmuckmatte aus dem Bastelbedarf | Stanze für silbernes Schmuckband am Deckel:  Vintage Lace, Decorative Strip von Sizzix | Mini-Tag: Sizzix Scallop Combo No. 2 | Totenkopf: Charm von ebay | Glitter: Ice Stickles, Crystal Ice von Ranger und Goldorange von Hampton Art

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

It was about time for a small present to a dear friend. Like me she’s fond of anything creepy, besides she loves chocolate and candy (enviably she can shift tons of it without picking up weight :D). So I chose to create a matching „chest“ as an adequate case for a moderate supply. Once again it’s a combination of materials from the craftstore and ordinary stuff. So the base, by example, is made of black painted sewing spools, sticked together with semi-spherical elements, primary the top decorative part of rivets; the flourished mirror space was cut with spellbinders out of a wrapping box for foam kisses – there’s hardly any better material for this purpose. 🙂 My latest discovery: Frost protection mat for the car’s front window – that’s what I used to create the silver decorative reel round the lid of the coffin; the black „nails“ all around are simple black raindrops. Now the coffin will be filled and delivered this afternoon – I hope, she will enjoy!

♣ Stuff & tools | Scrapsheet: Halloween Words of Spellbound Collection by Flair Design Inc. | box bottom: Moonrock black | flourished mirror face: Spellbinders Fancy Tags Two | Roses: Mulberry paper black by Heyda | Die: English Rose, Creatables by Marianne Design | black glittered reel: black painted jewelpad from the craftstore | Die for silver decorative reel round the lid:  Vintage Lace, Decorative Strip by Sizzix | Mini-Tag: Sizzix Scallop Combo No. 2 | Skull: Charm from ebay | Glitter: Ice Stickles, Crystal Ice by Ranger and Goldorange by Hampton Art

Hence I’d like to join in the following challenges:
Unstampabelles #21 Anything but a card
Anything goes #90 Heavy Metals
Delicious Doodles #31 Anything gothic

R.I.P. Miniatur

klein aber fein

klein aber fein

Der vorerst letzte Sarg – diesmal in Miniaturformat. Das Mini-Skelett fand ich zufällig auf einer Shopping-Tour; ich konnte nicht widerstehen und musste dem kleinen Kerl eine passende Bleibe basteln 😉

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

The last coffin for now – this time a very little one. The tiny Mr. Bones I found by accident while shopping; I couldn’t resist to build a convenient lodging for the little dude 😉

Schöne Aussichten

Schöne Aussichten

Klappe zu

Ruhe sanft

Sarg Nr. 4 | Coffin No. 4

Eiskaltes Händchen

Eiskaltes Händchen

Der vierte Sarg wurde etwas kleiner, das Sichtfenster blieb erhalten, wurde allerdings dreidimensionaler. In diesem Sarg wurde diesmal ein Armknochen zur letzten Ruhe gebettet (in den Spielzeugläden finden sich manchmal erstaunlich realistische Knochenmänner 😉 )

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

The forth coffin becomes somewhat smaller, the viewing window remained but becomes more three-dimensional. In this case an armbone was layed to rest (it’s really amazing how realistic some skeleton toys do look like! 🙂 ).

Frontalansicht

Frontalansicht

knock, knock

shake hands