Bilderpuzzle | picture puzzle

Blocks, Kartenhalter und Kärtchen

Noch ein Satz Art Blocks: eine gute Gelegenheit, endlich wieder mal alle Stempel hervorzukramen und alte Schätzchen zu entdecken 🙂 Und da zu diesem Thema schon alles gesagt wurde, fasse ich mich dieses Mal kurz und lasse die Bilder für sich sprechen.

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

One more set of Art Blocks: a good opportunity to say hello to all of my stamps, detecting old but golden treasures 🙂 And because yet everything is said and done to this kind of work, I keep it short and let the pictures speak for themselves.

Nell

Little Miss Sunshine

Rain Man

Picking up the Pieces

Butterfly Effect

Advertisements

mekkanachlese | mekka-pickings

kollateralschaden

Kollateralschaden

Nach der Messe: Zeit, die mekkabeute zu sichten und auf’s nächste Jahr zu hoffen. Es war wieder ein Ereignis; mein erster Weg führte mich wie im letzten Jahr zu den Stempelgummibergen von HeinDesign. Wie zu erwarten gab’s wieder einen derartigen Andrang, dass ich schon nach zwanzig Minuten kurzfristig das Weite suchte – und feststellen musste, dass meiner Mumie schon ein Flügel abhanden gekommen war. Jetzt erst recht, dachte ich und stürzte mich erneut ins Gewühl. Tatsächlich fand ich noch ein paar sehr schöne Stempelmotive; auch bei zwei weiteren Ausstellern wurde ich fündig. Das Ergebnis ist eine bunte Mischung unterschiedlichster Themen: Drachen, Engelsflügel, eine Wüstenfestung, schöne Strukturen, kleine Städteansichten, ein paar nette, morbide Mini-Motive und viele Kleinigkeiten. Unangenehm fiel mir diesmal auf, dass bei einem Aussteller teilweise Stempelgummis im Angebot waren, die eher in die Mülltonne gehört hätten … Dass Stempel zweiter Wahl oft leichte Unregelmäßigkeiten aufweisen, ist ja nichts Ungewöhnliches; ein Motiv, das im zentralen Bereich keine Zeichnung mehr besitzt, sollte allerdings besser gar nicht mehr angeboten werden. Besonders erwähnenswert unter meinen weiteren Einkäufen: ein Mega-Motivstanzer (im Foto zu sehen nur das gestanzte Blütenmotiv rechts), ein praktischer Eckenrunder und winzige, witzige Mini-Foldback-Klammern. Die Maskierfolie im Mini-Format von Tim Holtz wollte ich immer schon mal ausprobieren, genauso wie das Teykol, zu dem ich schon vorab einige interessante Anleitungs-Videos gefunden hatte. Ein letztes Highlight erwartete mich am Ende des Messetages, als sich die Reihen lichteten und den Blick auf die Regale freigaben: Schnitzgummi in vernünftigen Formaten! Endlich kann ich mich an Motive wagen, die größer sind als ein üblicher Radiergummi – Heureka!

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

After the fair: time to spot the mekka-booties, looking forward again to next year. It’s been a real event; as last year my first path was leading me to the stamping hills of Heindesign. As was expected there was such a rush I retreated after twenty minutes for a short time – concurrently already I had to discover the loss of one of my mummies wings. Now more than ever I realized, entering the fray once more. Actually I detected a few very nice rubber-stamps, at two other shops I made a find, too. The result is a colourful mixture of most different motives: dragons, angels wings, a desert fortress, cute textures, small cityscapes, a few nice, morbid mini-motives and a lot of odds and ends. Only one displeasing aspect this year – one of the shops partly was offering rubberstamps I’d rather thrown into the bin … stamps of second quality with slight irregularity are not unusal; but if the main parts of the motive are nearly invisible you better don’t offer such stamps at all. Worth mentioning out of my shopping bag: a whale of punch (the picture shows just the punched blossom on the right), a handy corner rounder and tiny, funny mini-foldback-fasteners.  I always wanted to check out the mini-mask by Tim Holtz, so teykol – I found some very inspiring how-to-videos on the net before. One final highlight was awaiting me at the end of the day, when the numbers were dwindling, revealing the view at the shelfs: carving blocks in adequate sizes! At last I may realize some rubber carving bigger than a usual eraser – heureka!

mekkanachlese4a

Stempelberge

Besonderheiten

Erwähnenswertes

Stempelrohmaterial

Stempelrohmaterial

Matchbox Alice

Alice am Gartentor

Alice am Gartentor

Noch ein Wichteln – diesmal sollte eine Streichholzschachtel (oder mehrere) verbastelt werden. Ich habe mich dazu entschieden, die Hülle ganz wegzulassen: die offene Schachtel wurde in eine Mini-Hausfront eingebaut, sodass eine Art offene Vitrine entstand. Das Stempelset von Alice im Wunderland wartete schon lange auf Einweihung; damit war auch ein Thema gefunden. Um ausreichend Platz für Stempel und Embellishments zu schaffen, wurden gleich 2 Vitrinen angefertigt und entsprechend dekoriert: eine Szene mit Alice am Gartentor, den bekannten Keksen und dem Getränk zum Wachsen und Schrumpfen und dem Schlüssel zum Garten der Königin. Die zweite Szene gehört in den Garten der Königin mitsamt Spiegelchen und dem über allen schwebenden Kopf der Grinsekatze.

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

Another secret santa – this time a matchbox (or multiples ones) had to be altered. I decided to omit the outer casing; the box itself was embedded into a flat area so a kind of lidless cabinet was generated. My stamping set of Alice-in-Wonderland was waiting much too long for inauguration – so the subject was located, too.
To get sufficient area for stamping I prepared 2 cabinets and trimmed it appropriate: the first scene with Alice at the backyard’s gate with the well-known cookies and the drink-me-bottle for growing and shrinking together with the little key to open up the queen’s green playground. The second scene is placed within the the queen’s garden with the playing cards, a mirror and the grinning cat’s head floating beyond.

Im Garten der Königin

Die Grinsekatze

Detail im Garten

Detail im Garten

... und so das Ergebnis

Ein Kärtchen ...

... und seine Rückseite

... die Rückseite

mehr von Alice

mehr von Alice

Detail mit Keksen

Detail mit Keksen

die Rückseite

die Rückseite

Rautenstempel D.I.Y.

Man wächst mit seinen Aufgaben – und die Stempelsammlung mit … Vor einiger Zeit brauchte ich einen Rautenstempel für eine Wichtelei und da ich natürlich keinen hatte, war wieder mal Handarbeit angesagt. Zutaten: selbstklebendes Moosgummi, eine transparente Acrylplatte aus den Untiefen meiner Materialkiste sowie ein scharfer Cutter. Ca. 40 Minuten später sah das Ganze dann so aus:

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

Your skills expand with every new job – so do the rubber stamp collection … some days ago I needed a diamond-shaped stamp for a secret santa. Needles to say I didn’t possess anything suitable so I had to create my own one once again. Ingredients: adhesive foam rubber, a clear acrylic panel out of the depth of my scrabble box plus a sharp cutter. 40 minutes later the result looked like this:

Der Rautenstempel ...

Der Rautenstempel …

... und das gestempelte Ergebnis

… und das gestempelte Ergebnis

Die Stempelfläche ist mit 11 x 11 cm gar nicht mal so klein. Mit ein bisschen Übung kann man auch größere Flächen stempeln; die Unregelmäßigkeit ist dabei eher von Vorteil und macht auch den besonderen Reiz aus. Die glatte Oberfläche lässt sich zusätzlich beleben, indem man die Stempelfläche unregelmäßig mit dem Kissen einfärbt oder hinterher mit einem Holzstäbchen ein paar Mal über die Fläche fährt. Experimentieren erwünscht!

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

Within dimensions of 4.3 to 4.3 inches the stamping area isn’t as small as one might believe. With a little practice you can stamp even large areas; the slight obliquity is rather beneficial because it leads to a more handmade look. The flat surface may be revived by dabbing the stamp with the inkpad unsteady or wiping the inked surface with a thin wooden stick in different directions. Experimental attempts are strictly welcome!