Join the dance

Noch ein Last-Minute Tag für NSS: zum aktuellen Challenge-Thema Musik liegt in der Luft fiel mir spontan ein Lied aus Alice im Wunderland (1999) ein. Den Mock Turtle’s Song fand ich schon damals einfach zauberhaft. Leider fehlt mir noch der Stempel der Schildkröte; den Hasen fand ich aber für diesen Zweck auch ganz passend. 🙂
Der Hintergrund ist wieder geprägt und mit Sandpapier bearbeitet; farbiges Chromolux ist für diesen Effekt einfach unbezahlbar. Das Häschen ist mit Aquarellfarben und Wassertankpinsel coloriert und für den strukturierten schwarzen Karton fand sich noch ein Stückchen Core’dinations Black Magic; auch so ein wunderbarer, vielseitiger Karton, der in jede Grundausstattung gehört. 😉
♣ Zusätzliches Material und Werkzeug | Hasenstempel: Alice im Wunderland Rabbit von Lost Coast Design; Notenhintergrund: Music to my ears clearstamps von Finnabair/Prima Marketing | Prägeplatte: Music notes, Fiskars texture plate | Chromolux, Core’dinations Black Magic, Glitzerperlen, Dymoband, Eyelet, schwarze Papierkordel etc. aus dem Bestand

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

Another last-minute tag for NSS: for the recent challenge subject There’s music in the air a song from Alice in Wonderland (1999) spontaneously occurred to me. Even then I thought the Mock Turtle’s song  is simply enchanting. Unfortunately I still lack the stamp of the tortoise but for this purpose the hare seemed quite suitable to me, too. 🙂
The background is embossed again and sanded; coloured Chromolux is simply a perfect match for this technique. The hare is colored with watercolors and water brush and for the textured black cardboard one more little piece of Core’dinations Black Magic was found; also a miraculous, versatile cardboard that should be part of every basic equipment.
♣ Additional stuff and tools | Rabbit stamp: Alice in Wonderland rabbit by Lost Coast Design; musical notes background: Music to my ears clearstamps by Finnabair/Prima Marketing | Embossing plate: Music notes, Fiskars texture plate | Chromolux, Core’dinations Black Magic, rhinestones, Dymo tape, eyelet, black paper cord etc. out of my stash

Das passt auch gut zu | This also fits well to
Night Shift Stamping – Musik liegt in der Luft
Stamping Sensations – April: Anything goes

Rüttel mich, schüttel mich | Mover and shaker

Statt eines Schüttel-Kärtchens gibt’s heute mal einen Anhänger zum Schütteln; im Kleinformat (6 x 8,5 cm) gefällt mir dieser Effekt mindestens genauso gut. Der Anhänger ist handgeschnitten, die Stempel mit Wasserfarbe oder Copics eingefärbt, der Pflanzen-Hintergrund ist geprägt, heißembosst und mit Distress Inks bearbeitet. Das Stempelset von Hero Arts ist schon älter, aber immer noch wunderschön und genau das Richtige für ein bisschen Frühlingsstimmung. 🙂
♣ Material und Werkzeug | Stempelset: Happy Day Animals von Hero Arts | Prägefolder: Spring leaves von Elizabeth Craft Design| Ovalstanze, Pailletten, Eyelet, Perlen, Band etc. aus dem Bestand

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

Today instead of a shaker card there’s a tag for shake; in this small size (2 ⅜ x 3 ⅜ inch) I like this feature at least as well. The tag is hand-cut, the stamps colored with watercolour or Copics, the plant background is dry and hot embossed and worked on with Distress Inks. This Hero Arts-stamp set is somewhat older, but still wonderful and exactly the right choice for a sparkle of spring feeling. 🙂
♣ Stuff and tools | stamp set: Happy Day Animals by Hero Arts | Embossingfolder: Spring leaves by Elizabeth Craft Design| Oval die, sequins, eyelet, pearls, twine etc. out of my stash

Das passt auch gut zu | This also fits well to
Family and Friends – #63 Geprägt
Simon Work it Wednesday March – Spring has sprung
Penny Black and more – All things spring
Simon says Wednesday – Anything goes
Cards und more – #10 Anything goes with sentiments
Stamping Sensations – April: Anything goes
Kreativ durcheinander – #32 Ostern
Simon says stamp – National Crafting Month

Färben mit Schablonen | Coloring with folders

Auf Anne-Kathrins Blog KartenKunstTechniques findet man immer wieder interessante Techniken zum Nacharbeiten und kann dabei sogar noch nette Preise gewinnen. Mit dem Einfärben mit Prägeschablonen wollte ich schon lange mal wieder experimentieren – und das kam dabei heraus. Ich habe  – wie Anne-Kathrin im Beispiel – die Negativseite der Schablone eingefärbt, damit die Farbe besser zur Geltung kommt. Die Korrektur mit Wattestäbchen habe ich mir aber bewusst erspart; gerade die kleinen Überlappungen machen das Ganze doch einzigartig und geben dem Motiv einen besonderen Charme. Ich habe unterschiedliche Distress Inks in drei Arbeitsschritten verwendet, eine Prägung für jede Farbe – so kann ich jede Farbe gezielt einsetzen, ohne dass sich die Farben der einzelnen Kissen vermischen. Die erhabenen Stellen wurden später auch noch stellenweise mit Distress Ink und Metallic Rub-Ons bearbeitet. Dazu kamen ein paar Eyelets, eins der fantastischen Stempelmotive von LCD und ein wenig Text. Sollte man viel öfter anwenden – es macht Spaß und ist wirklich einfach – vielen Dank an Anne-Kathrin für die Erinnerung an diese tolle Technik!
♣ Zusätzliches Material und Werkzeug | Stempel: Flying Ladies Adrien von Lost Cost Design; Textstempel aus einem Alice-im-Wunderland Set | Embossingfolder: Gears von Sizzix | Eyelets, Kordel, Metallic RubOns etc. aus dem Bestand

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

On Anne-Kathrin’s blog KartenKunstTechniques you will always find interesting techniques for reworking and you may even win great prizes. For a long time I had in mind to try some coloring with embossingfolders – and that’s the result. I prefered – like Anne-Kathrin in her example – to dye the negative side of the stencil, so the color will pop out. However I explicitly skipped to change anything using cotton swabs; to my opinion just the small overlaps will make the whole thing unique and give the design a special charm. I used different Distress Inks in three steps, one embossing step for each color – so I can apply each color selectively without mixing the colors of the individual pads. The raised areas were also treated partially later on with Distress Ink and Metallic Rub-ons. Finally I added some eyelets, one of the great stamp designs from LCD and some words. You should try this much more often – it’s pure fun and it’s really easy – many thanks to Anne-Kathrin to remind us of this great technique!
♣ Additional stuff and tools | rubber stamp: Flying Ladies Adrien by Lost Cost Design; word stamps: part of an Alice-in-Wonderland Set | Embossingfolder: Gears by Sizzix | Eyelets, twine, Metallic RubOns etc. out of my stash

Das passt auch gut zu | This also fits well to
Stamping Sensations – Anything goes
Creative Artiste Challenge – #17 Anything Mixed Media

Urlaubsimpressionen | Holiday impressions

Ist es nicht herrlich, in den Ferien die Unterwasserwelt zu erkunden? Vor der Scheren der Krebse sollte man sich allerdings in Acht nehmen 😉
Für dieses Tag hab ich endlich die fabelhafte Mixed Media Gelplatte vom Bastelschöppchen getestet – und bin total begeistert! Damit lassen sich ganz unglaubliche Hintergründe herstellen, perfekt zum Experimentieren! Schon im letzten Jahr hatte ich einige Videos über Gelli Plate Printing gesehen – jetzt hatte ich die Gelegenheit dazu. Ohne die Gelli Plate getestet zu haben, würde ich mal sagen, dass die Mixed Media Gelplatte eine gute Alternative dazu ist. Sie besitzt zwar bei weitem nicht die Dicke der Gelli Plate (nur ca. 3 mm) ist aber robust, ebenso vielseitig und deutlich günstiger bei einem Format von 15 x 20 cm. Mein Hintergrund entstand mit Distress Inks, die mittels Brayer auf der Gelplatte verteilt wurden; das Papier wurde dann einfach daraufgelegt, fest angestrichen und wieder abgezogen. Je nach Dicke des Farbauftrags entstehen entweder gleichmäßige oder gefleckte/gepunktete Flächen; die letzte Variante fand ich hier passender. Beim Einsatz des Seesterns aus dem Bastelschöppchen erinnerte ich mich an eine alte Technik, bei der Farbe mittels Bleiche entfernt wird und so wurde dieses Muster mit einem Stempel gebleicht. Erst dann wurden die Krebse gestempelt – und wieder mit einem roten Gelato gefärbt. Beim Auftrag habe ich allerdings einen Wasserpinsel verwendet und die Farbe teilweise stark verdünnt. Übrigens: Wer sich mit der Technik der Gelplatte vertraut machen will, dem empfehle ich die Videos von Barbara Gray – sehr anschaulich!
Die Wasserstruktur wurde noch etwas verstärkt durch einen Musterstempel von HOTP und ein paar Glanzlichter; zuletzt bekam das Ganze noch einen passenden Rahmen.
♣ Zusätzliches Material und Werkzeug | Blasenstempel: Delicate patterns von HOTP | Distress Inks, kleiner Textstempel, Bleichmittel, Glitzersteinchen, Kordel, etc. aus dem Bestand

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

Isn’t it great to explore the aquatic life during the holidays? However you better beware of the claws of the crabs.😉
For this tag I finally checked out the fabulous Mixed Media gel plate from Bastelschöppchen – and I absolutely love it! With this plate you can create incredible backgrounds, it’s perfect for experimenting! Even last year I saw some videos about Gelli Plate Printing – now I had the chance by myself. Without having tested the Gelli Plate, I dare say that the Mixed Media gel plate is a good alternative solution. Although it has not nearly the thickness of Gelli Plate (only about 3 mm), however, it’s solid, as versatile and much cheaper at a size of 15 x 20 cm. My background was done with distress inks, spread on the gel plate with a brayer; the paper was simply placed on it, firmly pressed and removed. Depending on the thickness of paint you will get either uniform or spotted/dotted areas; the last one I found most appropriate. When using the starfish from the Bastelschöppchen I remembered an old technique that removes color by bleaching and so this pattern has been bleached with a stamp. Only then the crabs were stamped – and colored again with a red Gelato. In doing so, however, I used a water brush and partially diluted the color extensively. By the way: If you want to become familiar with the techniques using a gel plate, I recommend the videos of Barbara Gray – quite vividly!
The water structure was somewhat intensified by a pattern stamp of HOTP and a few glossy accents; finally the whole arangement got a matching frame.
♣ Additional stuff and tools | Bubble stamp: Delicate patterns by HOTP | Distress Inks, small sentiment stamp, bleach, rhinestones, twine, etc. out of my stash

Das passt gut zu | This also fits well to
Stamping Sensations – Anything goes
Simon says Wednesday Challenge – Let’s go wild!
Irishteddys – August: Sommerzeit
Balisas Challenge – Mixed Media