Tütorial

Es muss nicht immer eine ausgefallene Form sein: auch eine einfache Tüte aus Packpapier wird mit passender Dekoration zum Schmuckstück. Die weiße Tortenspitze wurde gefärbt, darüber kam wieder ein Streifen Papier aus dem North Pole paper stack; dann ging’s an die Feinarbeit: Die (gekaufte) Zuckerstange bekam eine embosste „Verpackung“, ein passender Buchstabe aus dem Inqueboard spunky alphabet (die Initiale des Empfängers) wurde rot gefärbt und an den Seiten vergoldet und ein persönlicher Gruß findet in einem kleinen Kärtchen in Tannenbaumform Platz, dessen Ränder mit der Ticketzange in Form gebracht wurden. Den schönen, detailreichen Weihnachtsbaumstempel gibt’s natürlich auch bei Paperbasics. 🙂 Oben wurde die Tüte gelocht, mit Eyelets versehen und Bänder durchgezogen. Die dekorativen Anhänger sind allesamt mit neutralem Zwirn so befestigt, dass sie beim Öffnen der Tüte nicht hinderlich sind. Jetzt heißt es nur noch: Füllen, verschließen und verschenken! 😀
♣ Zusätzliches Material und Werkzeug | Fensterstanze: Movers and Shapers Magnetics Mini Label Set von Sizzix | Embossingfolder: Christmas trees von Sizzix | Ticketzange, Packpapier, Tortenspitze, Kraftkarton, Bänder, Perlen, Eyelets etc. aus dem Bestand

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

It doesn’t always have to be an extraordinary template: even a simple paper bag turns to an eyecatcher with festive adornment. The white doily was colored and layered with another sheet from the gorgeous North Pole paper stack; then the fine-tuning started: the (bought) candy cane got an embossed „wrapping“, a matching letter from the Inqueboard spunky alphabet (the initial of the recipient) was colored red and golden at the side and some personal notes can be placed inside of the little tree-shaped card, whose borders were brought into shape with the ticket plier. Certainly you can get the beautiful, rich detailed Christmas tree stamp at Paperbasics, too. 🙂 On top the bag was punched, some eyelets were fixed and some ribbons were pulled through. The decorative tags are fixed all with plain twine, so they don’t prevent to open or close the bag. There’s just one thing to do: fill it, lock it and give it away! 😀
♣ Additional stuff and tools | Window die: Movers and Shapers Magnetics Mini Label Set by Sizzix | Embossingfolder: Christmas trees by Sizzix | ticket pliers, wrapping paper/paper bag, doily, kraft cardstock, ribbons, beads, eyelets etc. out of my stash

Das passt auch gut zu | This also fits well to
Irishteddys Adventskalender – 5 Zuckerstange
letzte Bastelmühlen-Challenge – Etwas gepimptes
Frilly and Funkie – ‘Tis the season!
Simon says Monday – Holly Jolly Stamping
Stamping Sensations – Anything goes with a stamp and ribbon
Penny Black and More – Anything goes with a stamp

Süße Erinnerungen | Sweet memories

Zuckertüten sind eine liebenswerte Erinnerung aus meiner Kindheit; damals gab’s beim heimischen Kiosk tatsächlich noch Süßigkeiten aus großen Bonbonnieren, die in kleine, unscheinbare Spitztüten gefüllt wurden. Solche Spitztüten sind auch heute noch ein nettes Mitbringsel, vor allem, wenn sie liebevoll dekoriert und lecker gefüllt werden. 🙂 Das geblümte, sommerliche Snapshot Rise & Shine Papier von Bella Blvd. (das wieder mit einer dünnen Schicht Gesso pastelliger wurde) passt wunderbar dazu und wird ganz einfach aus einem 15 x 15 cm Quadrat zur Spitztüte gebogen und verklebt. Zur Stabilisierung der Klebekante wurde zusätzlich ein halbtransparenter Klebestreifen darübergeklebt; durch die nachträgliche Dekoration fällt er kaum noch auf. Der Textstreifen ist ebenfalls mit Gesso bearbeitet und stammt von einem Bogen Country Drive Border Strip von Echo Park; ein Stück gewelltes Band von Dovecraft verziert den Rand der Spitztüte. Dazu kam eine farblich passende Spitze aus selbstklebendem Gewebeband, ein großes Eyelet samt Kordel als Aufhänger und eine große Schleife. Gefüllt wurde die Tüte mit einer Mischung aus Schaumzucker und Weingummi: nennt sich „wilde Maus“ und schmeckt einfach herrlich. Und ich weiß auch schon, welche „wilde Maus“ das bekommt … 😉
♣ Weiteres Material und Werkzeug | Eyelet, Bänder, Klebebänder, etc. aus dem Bestand

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

Candy cones are an amiable memory of my youth; in those days at the local corner store candy was stored indeed in big jars, sold in plain little paper cones. Such cones are a nice bringalong nowodays, too, all the more, if they are embellished tenderly and filled with tasty candy. 🙂 The floral summerly Snapshot Rise & Shine paper by Bella Blvd. (once more pastellized with a layer of gesso) fits perfect and is made very easy by bending and taping 6 x 6 inch paper to a cone. To fix the glued side I attached a semi-transparent tape over it; because of the embellishment afterwards you will hardly recognize it. The letter strip is also treated with gesso and comes from the Country Drive Border Strip sheet by Echo Park; a piece of scalloped ribbon by Dovecraft adorns the top edge of the cone. Along with it there’s a color-coordinated tip made of tape, a big eyelet including twine as a hook and a big bow. I filled the cone with some candy made of marshmallow and wine gum: it’s called „mad mouse“ and tastes simply luscious. And I already know, which „mad mouse“ will get it … 😉
♣ Additional stuff and tools | Eyelet, ribbons, tapes, etc. aus dem Bestand

Das passt gut zu | This fits well to
Stempelgarten Challenge – #40 Hmmm … lecker!
Country View Challenge – Summertime

Eine Tüte voller Frühling | A bag full of spring

Die Tütenform ist immer wieder eine gute Wahl für schnelle Verpackungen: schnell gefaltet und verklebt, variabel in der Größe und immer wieder anders durch unterschiedliche Schmuckelemente. Hier hab ich mich für Bee’s Knees aus der Country Drive Kollektion von Echo Park entschieden; bei einer Tütenbreite von 4 inch reicht ein Bogen für die komplette Verpackung inklusive Verschlussklappe. Dazu kommen passende Bänder, kleine Perlen, Eyelets, Glitterkleber, gestanzte Blümchen und einer der schönen runden Stempel mit Grußbotschaft aus der Paperbasics-eigenen Kollektion. Geht fix und macht viel Freude – jetzt heißt es nur noch: füllen, liebe Freunde besuchen und verschenken! 🙂

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

The bag template is always a good choice for quick wrappings: folded and taped rapidly, adjustable in size and looking different frequently by using various adornments. This time I preferred Bee’s Knees of the Country Drive collection by Echo Park; using a bag width of 4 inches one scrapsheet is enough for the entire set including cover flap. I added matching ribbons and twine, small pearls, eyelets, glitter glue, some diecut flowers and one of the beautiful circle rubber stamps with sentiments from the Paperbasics own brand collection. It’s fun and done quickly – just fill it up and give it away to dear friends! 🙂

Das passt gut zu | This fits well to
Simon says Work it Wednesday – April: Yellow

Für Naschkatzen | candy cone

Nachweihnachtliches Recycling

Das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden – so könnte das Motto dieser Bastelei lauten. Eine Elfe wollte beschenkt werden und auch bettypepper wartete schon viel zu lange auf meinen nächsten Beitrag; ein Griff in die nachweihnachtliche Materialkiste und – simsalabim – aus einer Weihnachtsdekoration bzw. -Verpackung des allseits bekannten schwedischen Möbelhauses sowie unter Verwendung eines Scrapbogens von bettypepper entstand ein Naschtütchen in den Lieblingsfarben des Empfängers. Zuerst wurden die kräftigen Farben der Pyramide mit Acrylfarbe leicht überdeckt. Mit einer Konturschere wurden dann 4 passende Dreiecke aus dem Scrapbogen ausgeschnitten, mit Sandpapier an den Rändern angerauht und mit brauner Stempelfarbe gewischt. Zwei der vier Dreiecke wurden zusätzlich dekoriert, die Dekoration mit Brads bzw. Draht am Papier befestigt und alle Dreiecke anschließend aufgeklebt. Das orangefarbene Papier an der Oberseite ist aus Papierkordel gemacht; 4 gleich lange Stücke wurden aufgedröselt, je 2 davon an einer Seite zusammengeklebt und innen an der offenen Seite der Pyramide befestigt. Zum Aufhängen wird eine dicke Stoffkordel durch die seitlichen Löcher gezogen und innen verknotet. Zuletzt wird das Tütchen gefüllt und mit einem Band verschlossen – ein nettes Mitbringsel für Naschkatzen!

♣ Material von bettypepper – Scrappapier: Fancy Pants Design, trick or treat, haunted mansion, FP298

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊ ◊

Mixing business with pleasure might be the subject of this work. A boardmember ought to be pampered and bettypepper too was waiting much too long for the next bricolage; a little digging among the late x-mas-decorations and – here we go! – a cute little candy cone in the favorite colors of the recipient was born out of an x-mas-decoration by the well-known swedish furniture-store and a bettypepper-scrappaper amongst others. At first the luscious colors of the cone were dimmed with acrylic paint. 4 matching triangles were cut out of the scrapsheet with a paper edger, distressed at the edges with sanding paper and wiped with a brown inkpad. Two of the four triangles were adorned additionally, the embellishments were fixed with brads rsp. wire and the triangles were pasted up finally. The orange-colored paper on top is made of paper cord; 4 equal pieces were disentangled, each 2 of them sticked together on one side and fixed inside on the open side of the cone. The hook is made of a solid orange string, both ends pulled through the holes sideways, knotted inside. Finally the cone is filled up and locked with a ribbon – a nice little bring along for sweeth toothies!

♣ bettypepper’s stuff – scrapsheet: fancy pants design, trick or treat, haunted mansion FP298

vorher

nachher

Detail

Seitenansicht

Füllung

Details