Geburtstags-Festbeleuchtung

Geburtstagsgeschenke verpacke ich normalerweise nicht unbedingt festlich; im Advent gehört das aber einfach dazu. Eine kleine Lichterkette, batteriebetrieben und von der Unterseite her mittels Klettverschluss zugänglich, macht die Verpackung zum Highlight. Die Papierfliege fand ich für einen Mann ganz passend; sie wurde mit Ice Stickles zusätzlich an den Rändern beglittert und mit einem Brad an der Verpackung fixiert. Die Verpackung selbst ist nicht aufwändig und wurde mit dem Falzbrett in passender Größe angelegt; sie hat oben eine Lasche, die einfach eingesteckt und so verschlossen wird. Aus den Initialen des Geburtstagskinds wurde ein dekoratives Label zum Aufkleben. Dazu kam ein kurzer Geburtstagsgruß als Anhänger, der es allerdings nicht mehr aufs Foto geschafft hat. 😉
♣ Material und Werkzeug | Scrapbogen: BasicGrey Persimmon harvest cider| Invertierte Wellenrandstanze: Classic inverted scalloped circles small von Spellbinders | Papierfliege: handgeschnitten | Metallic-Karton Gold + creme, Netzstoff gold, Lichterkette von Action | Kreisstanze, Buchstabenstanze, Schmuckbrad, Ice Stickles, Geschenkband, Klettverschluss etc. aus dem Bestand

Advertisements

Süße Gespenster

Noch ein Nachzügler zum Thema Halloween: die kleine „milkbox“ (auch als Stanze erhältlich) ist vielseitig und geräumig und perfekt als kleine Trick-or-Treat-Verpackung. Die Stanze besitzt zwar ein kleines Fenster auf beiden Seiten, das lässt sich aber leicht zu einem großen Spinnweben-Fenster erweitern (funktioniert natürlich nur mit hinterlegter Folie). Dabei konnte ich endlich auch die Steinstrukturen aus einem der schönen Action Blocks einsetzen, die schon viel zu lange hier herumliegen. Apropos Action: seit Jahresfrist gibt’s ja auch hier endlich eine dieser Filialen in erreichbarer Nähe und ich bin mir nicht mehr sicher, ob das wirklich ein Vorteil war: fatalerweise ist das Bastelmaterial hier teilweise derart günstig, dass man mehr mit dem Einkauf als mit der Verarbeitung beschäftigt ist. 😉
Für diese Boxen ist das Format des Blocks bestens geeignet; pro Box genügt ein Bogen. Dekoriert wird mit gestanzten kleinen Ästen aus schwarzem Karton oder Kunststoff (von einer Dokumentenmappe), ein paar Gespenstern aus Moosgummi und einem gestempelten Anhänger: ein Obstnetz über aufgeklebten Buchstabenstickern diente als Maske; die Buchstaben wurden hinterher wieder entfernt. Gefüllt wird die Box mit den beliebten schwarzen Schokotalern, eingewickelt in grünes Spinnweben-Papier. Und damit man nicht lange friemeln muss, wird die Box von unten geöffnet. 🙂
♣ Material und Werkzeug | Spinnennetz: Creepy Web von Memorybox; Äste: Movers and Shapers Branch and leaf set von Sizzix; Anhänger: Tags5 von Spellbinders | Designkarton in Steinoptik von Action; Transparentpapier Spinnen von Heyda | Schachtelstanze, Geisterstanze, Moosgummi, Kordel, Alphabetsticker, Charms, etc. aus dem Bestand

Bye-bye

Werbung | … auf Wiedersehen: hier ist mein letztes Projekt im Designteam von Paperbasics, das ich seit zweieinhalb Jahren begleitet habe. Ein großes Dankeschön geht an Petra, die mich in dieser Zeit immer wieder mit tollen Materialpaketen versorgt hat. Viel Glück und Erfolg für Petra und ihr Team und auch weiterhin viele kreative Ideen! 🙂

Zum Abschied gibt’s – passend zur Sommersaison – eine kleine Box in Form einer Boje. Die Idee kam mir bei der Gestaltung der Zeltbox … warum sollte man die Verschlusstechnik nicht auf beiden Seiten anwenden? Dafür braucht man nicht einmal die Sechseck-Stanzform oder eine Schneidemaschine; die Box wird einfach mit dem Falzbrett erstellt, oben fest verklebt und auf der Unterseite mit einem Band verschlossen. So lässt sich die Boje leicht öffnen und befüllen.
Die leicht verwaschene Optik von Bella Baby Girl/Boy gefiel mir besonders gut; dazu passt auch das Holzmuster aus dem Weihnachtsblock von Studio Light Scandinavian Nr. 24.
Der Papierdraht oben wird innen fixiert, bevor die Spitze verklebt wird; auf das kleine Fähnchen passt ein schneller gestempelter Gruß und die maritime Holzdeko wird passend eingefärbt und aufgeklebt. Hier findet ihr auch eine Falzanleitung; die fertige Box hat einen Durchmesser von ca. 6 cm: genug Platz für viele nette Kleinigkeiten. 🙂
♣ Zusätzliches Material und Werkzeug | Ahoi: Bänderstempel von Provocraft | Papierdraht, Holzperlen, Papierkordel, Eyelets, martime Deko etc. aus dem Bestand

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

Advertisement | … my friends: this is my last project within the design team of Paperbasics which I have accompanied for 2,5 years. A big thank-you to Petra who has supplied me over and over again with great stuff. Good luck and all the best for Petra and her team and also furthermore lots of creative ideas! 🙂

My farewell project – suitably to the summer season – is a small box shaped like a buoy. I got the idea during the creation of the tent box… why not apply the lock feature to both sides? For this you don’t even need the hexagon die or a cutting machine; the box is simply done with the scoring board, stuck together on top firmly and closed on the bottom with twine. Thus the buoy can be easily opened, filled and closed again.
For this I preferred the slightly faded design of Bella Baby Girl/Boy; the wood pattern from the Christmas pad of Studio Light Scandinavian No. 24 also matches perfectly well.
The paper wire on top is fixed inside before the top is sealed; on the small banner on top there’s space for a quick stamped greeting and the maritime wood lasercuts are colored suitably and attached with glue. There’s also a folding template; the finished box has a diameter of approx. 6 cm: enough space for lots of nice little gifts. 🙂
♣ Additional stuff and tools | Ahoi: Rolling stamp by Provocraft | Paper wire, wood beads, paper cord, eyelets, martime adornment etc. out of my stash

Sag niemals nie | Never say never

Werbung | Immer, wenn man glaubt, alles schonmal gesehen zu haben, taucht etwas Neues auf. So gings mir mit dieser entzückenden Verpackung, für die ein 12 inch Scrapbogen genügt. Das wunderschön illustrierte, teils kleingemusterte Artisan Style Papier von Graphic45 aus dem Paperbasics Shop war dafür meine erste Wahl. Hier findet ihr die passende Anleitung; ganz witzig fand ich, dass sie im Original für Servietten gedacht war. Papier lässt sich allerdings auch gut auf diese Weise falten – es sollte aber nicht zu dick sein. Das verwendete Papier war schon an der Grenze; beim nächsten Mal würde ich eher dünneres Material (ca. 100 g) bevorzugen.
Auch wegen des etwas unnachgiebigeren Papiers habe ich die Löcher an der Spitze mit Eyelets verstärkt, damit sie nicht ausreißen; dazu kam ein bisschen Dekoration und ein gestempelter Gruß, der an einer langen, passend gebogenen Büroklammer fixiert und aufgesteckt wurde. In die kleinen Taschen passt etwas Süßes oder auch ein paar Charms – ein perfektes Mitbringsel für die Gastgeberin des nächsten Basteltreffens! 🙂
♣ Zusätzliches Material und Werkzeug | Textstempel: Schokolade von KartenKunst | Kreisstanzer, Sticker, Eyelets, gewachste Kordel, Perlen etc. aus dem Bestand

◊ ◊ ◊ ◊◊◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊♦◊◊◊ ◊ ◊

Advertisement | It’s amazing: when you believe you’ve seen it all, something new appears. That’s what happened to me with this delightful little box which only needs one 12 inch scrapsheet. The beautiful illustrated, partly small-patterned Artisan style sheet of Graphic45 from the Paperbasics shop therefore was my first choice. There you’ll find a detailed tutorial; I think it’s quite funny that originally it was done for napkins. However, paper will also do as well – though it shouldn’t be too heavy. The used paper was already at the limits; next time I would prefer lighter paper quality (approx. 100 g).
Also because of the rigid paper I have strengthened the holes on top with eyelets to prevent ripping; finally I added embellishments and a stamped greeting which was fixed on a long, suitably bent paper clip. The small pockets may contain some candy or charms – a perfect small gift for the host of the next crop! 🙂
♣ Additional stuff and tools | Quote stamp: Schokolade by KartenKunst | Circle punches, sticker, eyelets, twine, beads etc. out of my stash